Häufige Fragen zu Leichtkraftfahrzeugen, Microcars, Mopedautos, 45 km/h-Autos

Ist ein Führerschein zum Fahren eines Mopedautos erforderlich?

Ja, allerdings ist eine Fahrerlaubnis für Kleinkrafträder bzw. Motorräder bzw. Traktor(mit Einschränkungen) ausreichend. Ältere Führerscheine werden in den neuen EU-Kartenführerschein  umgetauscht und die Fahrerlaubnisklassen für Leichtkraftfahrzeuge ohne Auflagen eingetragen.

Ab welchem Alter kann ein Leicht-KFZ geführt werden?


Das Mindestalter für den erforderlichen Führerschein Klasse AM beträgt in Deutschland 16 Jahre. In den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen kann die Klasse AM im Rahmen eines Pilotprojektes bereits mit 15 Jahren abgelegt werden.


Muss für ein Leicht – KFZ eine Versicherung abgeschlossen werden?

Es ist lediglich ein Versicherungskennzeichen, auch unter dem Begriff „Moped- Schild“ bekannt, eforderlich. Es ist bei Versicherungs- und Geldinstituten erhältlich. Die  Kosten für Haftpflicht liegen, je nach Anbieter, zwischen  50 € und 110 € pro Versicherungsjahr. Zusätzlich können eine Teilkasko, bei einigen Anbietern auch eine Vollkasko abgeschlossen werden.


Wird ein Leicht-KFZ beim Straßenverkehrsamt angemeldet?

Nein. Leicht-KFZ sind zulassungsfrei und somit ist auch keine KFZ-Steuer fällig. Außerdem sind diese Mopedautos von den regelmäßigen TÜV-Untersuchungen ausgenommen.

 

Kann ich mit dem Leicht-KFZ auf der Autobahn fahren?

Sie können auf allen Straßen fahren, außer auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen (Schnellstraßen bzw. Schnellverkehrstraßen, die durch blaue Zusatzzeichen gkennzeichnet sind)

 

Wie hoch liegt der Kraftstoffverbrauch?

Die Herstellerangaben liegen zwischen 2,9 l und 4,5l Diesel pro 100 km.

 

Wie steht es mit der Sicherheit in dieser Fahrzeugklasse?

Um eine objektive Einschätzung treffen zu können, ist die Perspektive ausschlaggebend.

Leichtkraftfahrzeuge sind zulassungsrechtlich in der Klasse der Mopeds und Quads mit 45 km/ h angesiedelt. Im Vergleich zu diesen Fahrzeugen ist die Sicherheit beim Leichtkraftfahrzeug für Fahrer und Beifahrer im Falle eines Crashs deutlich höher.
Die aktive und passive Sicherheit eines konventionellen Automobils ist aufgrund des vorgeschriebenen Leergewichtes von 350 kg nicht zu leisten.

Die Hersteller unternehmen ständig Anstrengungen für die Optimierung der Sicherheit der Insassen, insbesondere durch Anwendung moderner Fertigungsverfahren aus der Automobilindustrie.

 

Wo kann ich ein Leichtkraftfahrzeug besichtigen bzw. ausprobieren?

Ein vergleichbares Händlernetz, wie bei den bekannten Automobilherstellern, ist aufgrund des geringeren Aufkommens nicht vorhanden. Vertretungen der Hersteller, spezialisierte Händler und KFZ- Fachbetriebe können Sie über uns erfahren. 

 

Welches ist das passende Modell für meine persönlichen Ansprüche?

Im Bereich Leicht- KFZ bzw. Microcars gibt es eine überraschend große Vielfalt an Herstellern und Typen. Neben Einsatzzweck und persönlichem Geschmack sind die Ausführung und technischen Parameter der unterschiedlichen Modelle ausschlaggebend.

Weitere Kriterien können  die persönlichen Führerscheinvoraussetzungen, topographischen Gegebenheiten im Fahrbereich, ökologische Gesichtspunkte (Elektrofahrzeuge) und die Kosten für Anschaffung des Fahrzeuges sein.

  Vergleichen lohnt sich! Unsere Fachberater helfen Ihnen gern weiter!

 

Welche Vorteile bietet ein Leichtmobil-Neuwagenkauf?

Beim Neuwagenkauf eines Leichtkraftfahrzeuges können Sie sich für das Fabrikat und Modell entscheiden, welches Ihren Vorstellungen und Ihrem persönlichen Geschmack am besten entspricht.
Die Fahrweise, Wartung und Pflege kann von Anfang an selbst bestimmt werden.
Mit 2 Jahren gesetzlicher Gewährleistung des Herstellers bzw. Garantien darüberhinaus, sind Sie im Mängelfall besser abgesichert, als beim Gebrauchtfahrzeugkauf.
Außerdem empfiehlt sich ein neues Modell bei vorgesehener hoher Fahrleistung.

 

Was ist bei der Wahl eines Gebrauchtfahrzeuges zu beachten?

Insbesondere das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bei den Bewertungskriterien für gebrauchte Mopedautos ist hinsichtlich der bereits erbrachten und weiterhin vorgesehenen Laufleistung ist aufgrund der Leichtbauweise und dem Einsatz spezieller Kleinmotoren von anderen Maßstäben als bei konventionellen und schwereren Automobilen auszugehen.

In Bezug auf den Kaufpreis sollten daher dem technischen Zustand, insbesondere der vorgeschriebenen Inspektion des Leichtkraftfahrzeuges und dem erforderlichen Austausch der Verschleißteile besondere Beachtung geschenkt werden.

Beim Erwerb über einen autorisierten Fachhändler oder spezialisierten Servicepartner ist dahingehend eine deutlich höhere Sicherheit gegeben. In der Regel ist dort auch die Bereitstellung der speziellen Ersatzteile sichergestellt und und Sie erhalten 1 Jahr Händlergewährleistung.

Weitere Fragen? Wir haben Antworten!
tl_files/images/fragen.jpg